Film Schichtwechsel – MESSE BERLIN


Messe-Berlin
04. Dezember 2017
|

 



KATEGORIE






KOMMENTAR SCHREIBEN



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Casaking  

    Abgesehen davon, dass EIN TAG nichts ist und maximal zum „mal gucken“ taugt, würde mich mal interessieren, welchen Erfolg der „Schichtwechsel“ bislang für Beschäftigte aus Werkstätten hatte. Sind Praktika und andere Beschäftigungsverhältnisse (z.B. externe Arbeitsplätze) darüberhinaus entstanden oder ist es eigentlich nur bei beim „Ich schau mir das mal an“ geblieben?

    Ich bin selber Beschäftigte einer Werkstatt und beabsichtige am „Schichtwechsel“ 2018 teilzunehmen und das eigentlich auch mit der Hoffnung, dass ich eventuell, bei gegenseitigen Wohlgefallen, zumindest ein Praktikum in der entsprechenden Firma machen kann, wo man beabsichtigt mich unterzubringen.

    Nur ein Hospitationstag (so sehe ich „Schichtwechsel“ allgemein), wäre doch sehr mau und unbefriedigend für mich.

    Antworten

    • Dominic Merten  

      Schön, dass Sie dabei sind…
      Natürlich wird aus einer Hospitation, an nur einem Tag, keine Überleitung auf den Arbeitsmarkt ermöglicht. Vielmehr liegt es an dem berühmten ERSTEN SCHRITT.
      Wer macht diesen? Schichtwechsel ermöglicht erste Schritte aufeinander zuzugehen.
      In 2017 tauschten 320 Menschen ihren Arbeitsplatz und viele Menschen sehen die Arbeit in WfbMs nun mit anderen Augen. Praktika und Angebote für Außenarbeitsplätze gab es natürlich auch.

      Wir wünschen also viel Glück und einen tollen Schichtwechsel

      ps. Kennen Sie die Broschüre vom Schichtwechsel 2017? http://www.schichtwechsel-berlin.de/wp-content/uploads/Broschuere_Schichtwechsel-2018.pdf

      Antworten